Speichersee und Beschneiung Betelberg – Lenk Bergbahnen

Investition in die Zukunft

Die Lenk Bergbahnen stemmen mit dem Speichersee und der Beschneiung Betelberg ein Infrastrukturprojekt, von dem die ganze Region profitiert. Dabei investieren sie ganz gezielt auch in die Ausgestaltung des Angebots für die jüngsten Gäste.

Bauliches Herzstück sind der neue Speichersee auf dem Leiterli und die erweiterte Beschneiungsanlage. Dazu gehören der Ausbau der Wasserleitungen und der Stromversorgung, eine neue Pumpstation und die Anschaffung zusätzlicher Lanzen und neuer Schneeerzeuger. Insgesamt gibt es ab der Wintersaison 2020/2021 am Betelberg 23 Lanzen und 112 Schneeerzeuger. Total können neu 54,2 ha beschneit werden.

Der Speichersee und die neue Beschneiung sind zentral für die Zukunft der Region Lenk.
Deshalb zeigen fünf Kurzfilme die verschiedenen Aspekte dieses Grossprojekts.

Beitrag Nr. 1 erklärt, wie die neue Beschneiung am Betelberg funktioniert. Film Nr. 2 zeigt, dass die jüngsten Winterfans im Kinderland Stoss profitieren. In Film Nr. 3 kommen die Vertreter von Bergbahnen, Tourismus und Gemeinde Lenk zu Wort. Im Spätsommer folgen noch zwei weitere Videos zur nachhaltigen Nutzung und den neuen Sommerangeboten am Betelberg.

FILM NR. 1: SO FUNKTIONIERTS!

Mitte März 2020 begannen die Bauarbeiten am Betelberg. Ab Mitte Oktober wurde der Speichersee gefüllt. Seit November sind die neuen Schneeerzeuger im Einsatz.

FILM NR. 2: NEUES KINDERLAND STOSS

Zum Gesamtkonzept Speichersee Beschneiungsanlage Betelberg gehört der Ausbau des Angebots für die Jüngsten. Das Kinderland Stoss ist jetzt schneesicher!

Film Nr. 3: Zukunftsprojekt Beschneiung Betelberg

Schneesicherheit am Betelberg

Die ausgebaute Beschneiung erhöht die Schneesicherheit noch einmal und erlaubt es, die Pisten vom Leiterli bis zur Mittelstation Stoss inkl. Swiss Snow Kids Village Stoss, die Tschuggen-Piste und die Balmen-Piste durchgehend zu beschneien. Spielt das Wetter mit und liegen die Temperaturen bei –5°C sind die Pisten innert Wochenfrist eingeschneit. Die Ausnahme: Die beiden Talabfahrten ab Stoss werden nicht beschneit, denn hier ist ein Feuchtgebiet nationaler Bedeutung.

 


Tolle Erlebnisse für die Jüngsten

Zum Gesamtprojekt gehört auch die Verbesserung der Pistensituation im Gebiet Stoss. Hier tummeln sich im Winter die Kleinen im Kinderland und ziehen mit professioneller Anleitung ihre ersten Kurven im Schnee.

Ab Sommer 2021 warten dann auf dem Leiterli der neue Murmelitrail und die neue Murmelihöhle auf kleine Naturforscher. Und rund ums Planschbecken neben dem Speichersee werden sich auch die Eltern erholen.


Planmässig umgesetztes Bauprojekt

Das abrupte Ende der Skisaison durch die Corona-Pandemie war der Kickstart für das Bauvorhaben. Bereits Mitte März 2020 konnten die ersten Transporte starten. Ein ökologischer Vorteil, denn so war der sensible Boden noch durch Schnee geschützt. Das Wetterglück machte es möglich, die Baustelle frühzeitig einzurichten und ab Mitte April waren die Bauarbeiten voll im Gang. Aushubarbeiten, Dammschüttung, Betonarbeiten für die neue Pumpstation sowie Leitungsarbeiten an drei verschiedenen Standorten verliefen genau nach Plan. Im Oktober begann die Füllung des Sees. Ab Ende November kommt das Wasser für die Beschneiung aus dem neuen Speichersee.

Solide FinanzEn

Gekostet hat das Bauvorhaben 12,5 Mio. Schweizer Franken. Den namhaften Teilbetrag von 3,3 Mio. hat die Kapitalerhöhung 2019 eingebracht. Möglich wurde dies, durch das Engagement aller Härzblut-Lenker, die Anteilscheine zeichneten und so auch ihr Vertrauen in die Lenk Bergbahnen zeigten.

Kennzahlen Speichersee Betelberg und Beschneiungsanlage

Erdbewegungen100’000 m³
Leitungen11 km
Grösste Länge des Sees160 m
Maximale Breite des Sees95 m
Oberfläche Abdichtungsfolie14’830 m²
Seeoberfläche11’980 m²
Volumen93’000 m³
Tiefe Speichersee12,5 m
Unterer Referenzpunktca. 1’891 m ü. M.
Maximale Entnahme450 l/s
Maximale Produktionsleistung3’700m³
Schnee pro Stunde

 

Wie füllt sich der Speichersee?

Der See wird im Frühling mehrheitlich ab der Simme mit Wasser gespiesen. Mit einer Pumpleistung von 180 m³/h kann der Speichersee innert 60 Tagen mit Nachtstrom (8 Stunden zwischen 22.00 und 6.00 Uhr) gefüllt werden. Zu beziffern, wie viel Schmelzwasser und Niederschläge zur Füllung beitragen, ist zurzeit noch nicht möglich. Die LBB hoffen, dass es ca. 1/4 sein wird.